Schmiedeverein
  Mittwoch, 28. Januar 2015     23:10 Uhr
Sie befinden sich hier: Start Schmiedeverein
Schmiedeverein PDF Drucken E-Mail


Jeden 2. + 4. Dienstag im Monat (März - November) ist ab 18:30 Uhr Schmiedeabend.
Gruppen, Vereine und Schulklassen nach vorheriger Anmeldung.
Preisliste und Anmeldung für Schmiedevorführungen
» (neues Fenster)

Adresse:
Dorfschmiede
Dorfplatz Harpenfeld
Lange Straße 34
49152 Bad Essen - Harpenfeld

Kontakt:
Vorstand:
Uwe Dirsus
Brückenweg 9
49152 Bad Essen
Tel: 05472.2602

Dorfschmiedelogo


Auch 2011 beteiligt sich die Harpenfelder Dorfschmiede wieder am "Historischen Markt" vom 26. - 28.08. 2011



Werden Sie Mitglied im Dorfschmiedeverein Harpenfeld e.V.
Sie unterstützen damit den Erhalt und die Pflege der Harpenfelder Dorfschmiede.

Die Satzung und das Beitrittsformular finden Sie hier »



Die Schmiede

Ein kleines Museum, in dem man etwas lernt und Spaß dabei hat - so könnte man die Dorfschmiede in Bad Essen-Harpenfeld beschreiben. Weitläufig und romantisch mit Dorfteich präsentiert sich der Harpenfelder Dorfplatz auf dem die Schmiede steht. Im Halbdunkel, das von lodernder Glut immer wieder mal erhellt wird, arbeitet der Schmied an seiner Esse und erzählt während seiner schweißtreibenden Arbeit von der Geschichte des kunstvollen Schmiedehandwerks.

Dorfschmiede

Spannend wird es für die Besucher, wenn sie sich mit Schürze und Holzschuhen versehen und das begehrte Schmiedediplom ablegen: ein Rundstahl muss zu einer Spitze ausgeschmiedet werden. Dazu sind Kraft und Geschicklichkeit notwendig. Als Lohn winkt das Schmiedediplom, eine Urkunde, und wer möchte nimmt ein Hufeisen mit seinen Initialen mit nach Hause. Geschmiedet wird einmal im Monat, für Gruppen werden besondere Termine vereinbart.

 

Geschichte und Zukunft der Harpenfelder Dorfschmiede e.V.

Gründung und Entwicklung der Dorfschmiede Harpenfeld

Karl-Heinz Schnieder, Fritz Rickerts, Karl Meyer, Friedel Natemeyer und Martin Lohmeyer legten 1991 den Grundstein für den heutigen Verein Dorfschmiedeverein Harpenfeld e.V.
Die Harpenfelder Dorfschmiede ist aus der Lockhauser und der Harpenfelder Schmiede hervorgegangen. 1992 wurde das Schmiedegebäude im Zuge der Dorferneuerung Harpenfeld auf dem Harpenfelder Dorfplatz fertig gestellt.
Die alten Werkzeuge und Maschinen der beiden Schmieden wurden größtenteils ab- und in dem neuen Gebäude wieder aufgebaut.
Seit 1995 stellt sich der Verein Dorfschmiede Harpenfeld e.V. jedes Jahr auf dem Historischen Markt in Bad Essen dar.
Im Jahre 1998 ist mit der Planung und dem Bau einer Remise begonnen worden. Die Remise und die Toilettenanlagen wurden im Jahr 2000 eingeweiht.
In einer engen Zusammenarbeit mit dem Harpenfelder Ortsrat, dem Verschönerungsverein Harpenfeld/Lockhausen und der Harpenfelder Jagdgenossenschaft ist im Laufe des Jahres 2003 das Dorfzelt angeschafft und im September mit dem Schmiedefest "Denk-mal an die Schmiede" eingeweiht worden.
2004 mußte der Schmiedeanhänger, der seit 1995 für die Präsentation auf dem Historischen Markt Bad Essen genutzt wurde, mit einem neuen Fahrgestell ausgestattet werden. Die Fahrsicherheit des Anhängers war nicht gegeben und es existierte keine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr. Nach der Modernisierung des Schmiedeanhängers mit einem extra für die Bedürfnisse der Schmiede angefertigtem Fahrgestell der Fa. Fahrenhorst und der Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr, kann der Verein nun in Zukunft auch an weiteren Veranstaltungen teilnehmen.

 

Aktivitäten der Harpenfelder Dorfschmiede e.V.

Der Schmiedeabend

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat findet ein gemütlicher Schmiedeabend statt. Das Wissen der "alten" Schmiedeleute wird am Schmiedeabend an jeden, der sich für das Schmiedehandwerk interessiert weitergegeben.
Am Schmiedefeuer können dann unter fachlicher Anleitung unsere bekannten Flaschenöffner oder auch andere Teile in Eigenleistung mit Hilfe der Schmiede geschmiedet werden.
Jeder der Interesse hat ist herzlich Eingeladen den Hammer zu schwingen und das Eísen zu schmieden solange es heiß ist.
In geselliger Runde klingt dann der Abend vor dem Schmiedefeuer aus.


Schmiedevorführung
Die Schmiedevorführungen werden heute von Friedel Natemeyer, Willi Huge, Hermann Nieragden, Adolf Wendland und Martin Lohmeyer ehrenamtlich durchgeführt.
Die Schmiedevorführungen sollen einen Eindruck vom historischen Schmiedehandwerk vermitteln. In einem kurzen Vortrag wird die Geschichte des Schmiedehandwerks erläutert und alte Schmiedewerkzeuge, mit denen ein Schmied früher täglich zu tun hatte, erklärt.
Nach dieser Einführung wird mit einer praktischen Vorführung die Arbeit der Schmiede veranschaulicht. Jeder, der möchte, kann zum Schluss sein "Schmiedediplom" machen, indem er glühendes Eisen schmiedet.

Um Mitte Mai vertreten wir seit mehreren Jahren mit Freude unsere Handwerkszunft auf dem "Historischen Handwerkermarkt" am Museum für Industriekultur in Osnabrück,
und gegen Ende August jeden Jahres präsentiert der Harpenfelder Dorfschmiede e.V. das alte Handwerk beim "Historischen Markt" in Bad Essen, direkt neben der Nikolaikirche.

 

Die neue Stellmacherei

Gewerke mit Tradition

Die Gewerke der Stellmacherei und der Schmiede waren in der Vergangenheit eng miteinander verbunden.
In der Stellmacherei wurden für Ackerwagen und Kutschen die Bauteile aus Holz gefertigt sowie wesentliche Teile wie Naben, Speichen und Felgen für die Räder und die Vorder- und Hintergestelle für die Aufnahme der Achsen.
Der Schmied fertigte die Eisenbeschläge, die er dann an die vorgefertigten Holzbauteile anbaute. Den Rädern zog er Nabenringe und Reifen auf.
Ein neues Ziel der Harpenfelder Dorfschmiede e.V. soll die Erhaltung dieser Maschinen aus der Stellmacherei von Herrn Weimann sein.
Ebenso wichtig wie die Erhaltung der Maschinen ist das Wissen um die handwerklichen Fähigkeiten des alten Stellmacherhandwerks.
So wie der Verein die Tradition und das Wissen im Umgang mit dem glühenden Eisen vermittelt, möchte er auch die Kenntnisse des Stellmachers in Zukunft weitergeben.

Stellmacherei

Die neue Gebäudestruktur ermöglicht die harmonische Integration des Dorfzeltes.

2005 wurde von Herrn Weimann aus Bad Essen der Dorfschmiede Harpenfeld e.V. die historischen Maschinen seiner Stellmacherei angeboten, damit sie der Nachwelt erhalten bleiben.
Da in den vorhandenen Gebäuden auf dem Harpenfelder Dorfplatz für die Maschinen kein Platz war, wurde der Neubau für die Stellmacherei erstellt. Diese Ziel konnte durch die bewährte Zusammenarbeit mit dem  Verschönerungsverein Harpenfeld/Lockhausen, dem Ortsrat Harpenfeld und der Gemeinde Bad Essen erreicht werden.
Die neben der Dorfschmiede vorhandene Remise ist für die Stellmacherei zum Westen hin mit einem ca. 70qm großen Anbau erweitert worden. Um die harmonische Integration der Stellmacherei in die vorhandene Optik des Dorfplatzes zu gewährleisten, ist ihr Äußeres aus den selben Baumaterialien erstellt worden, wie die vorhandene Remise.

Mit der "Neuen - Alten" Stellmacherei soll die Vermittlung dieses Wissens an jüngere Menschen ein weiterer Schwerpunkt der Dorfschmiede Harpenfeld e.V. werden.

Ansprechpartner:
Vorstand:
Uwe Dirsus
Brückenweg 9
49152 Bad Essen
Tel: 05472.2602